Filme A bis Z

Annie

Länge:
10 min.
Herstellungsjahr:
1989
Land:
Deutschland
Regie:
Darsteller/Mitwirkende:
Annie Sprinkle
Produktionsfirma:
Hyena Films
Berlinale Sektion:
Panorama
Berlinale Kategorie:
Kurzfilm

Der Star Annie, eine bekannte Porno-Königin, ist Performance-Künstlerin. Sie verwandelt sich von einer grauen Maus in eine Raubkatze mit Stöckelschuhen und Witwenschleier. Mit einer einzigen Geste demystifiziert Annie David Cronenbergs Unterleibshysterie aus dem Film DEAD RINGERS - DIE UNZERTRENNLICHEN, wenn sie ein Spekulum einführt und dem Zuschauer den Blick in ihre Vagina eröffnet.

BIOGRAFIE Monika Treut

Geboren 1954 in Mönchengladbach. Studium der Literaturwissenschaft in Marburg/
Lahn. 1982 Promotion. Ab 1976 Arbeit mit Video. 1984 mit Elfi Mikesch Gründung der Firma Hyäne/Hyena Filmproduktion. Sie drehte zahlreiche preisgekrönte Filme zu den Themen Feminismus, Gender, Sexualität und Menschenrechte u.a. in den USA, Brasilien und Taiwan. Nach der Komödie MY FATHER
IS COMING (1991)
folgt eine Reihe von Dokumentarfilmen. Nebenbei Tätigkeit in der akademischen Lehre vor allem in den USA.
Das Kulinarische Kino der Berlinale zeigte 2012 den Dokumentarfilm DAS ROHE UND DAS GEKOCHTE.

Auf den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin wurde Monika Treut mit dem SPECIAL TEDDY AWARD für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. 

FILMOGRAFIE Monika Treut (Auswahl)

2016 Zona Norte  2014 Von Mädchen und Pferden  2012 Das Rohe und das Gekochte  2009 Ghosted  2009 Ghosted (ai-mei)  2005 Den Tigerfrauen wachsen Flügel   2001 Kriegerin des Lichts  1999 Gendernauts - Eine Reise durch die Geschlechter   1998 Didn't Do It For Love  1992 Dr. Paglia  1991 My Father Is Coming  1989 Annie  1988 Die Jungfrauenmachine  1985 Verführung: Die grausame Frau 

zurück zur Übersicht