Filme A bis Z

Machboim

engl. Titel: Hide and Seek

Uri, 12, berichtet seinem Lehrer Balaban als Spion, wenn er bemerkt, dass Bakaban sich mit einem jungen arabischen Mann trifft. Später entdeckte er, dass Balabans Interesse an dem jungen Arab ist romantisch und nicht politisch.

mehr

Mãe só há uma

engl. Titel: Don't Call Me Son

Pierre ist 17 und steckt mitten in der Pubertät: Er spielt in einer Band, hat Sex auf Partys und heimlich probiert er vor dem Spiegel Frauenkleider und Lippenstift. Seine Mutter Aracy hat ihn und seine jüngere Schwester Jacqueline seit dem Tod ihres Mannes umsorgt und verwöhnt. Als er erfährt, dass sie ihn als Neugeborenes aus einem Krankenhaus gestohlen hat, ändert sich Pierres Leben schlagartig. Von einem Tag auf den anderen bricht seine Welt zusammen, und seine Mutter [...]

mehr

Magi I Luften

engl. Titel: Love Is In The Air

Sie tragen Torerojacken, Papierhüte, Paradeuniform. Sie tanzen und singen in buntem Licht und Glitter. Vier Jugendliche feiern Teresas Geburtstag mit Drogen und Musik. Es wird eine lange, turbulente Nacht. Und es soll die Nacht der Entscheidung werden: Teresa ist 16 geworden und immer noch Jungfrau. Heute endlich möchte sie mit einem Jungen schlafen, mit Stefan. Aber Stefan will oder kann es nicht. Da helfen auch die hüftlangen roten Stiefel nicht, für die Teresa extra ein [...]

mehr

Making The Boys

Mart Crowley’s "The Boys in the Band" (1968) gehört zu den für die Gay-Community bahnbrechenden künstlerischen Werken. Zum ersten Mal wurden schwule Männer nicht als Opfer, pathetische Verlierer, Einzelgänger oder gesellschaftlicher Abfall einer Öffentlichkeit präsentiert, sondern als Menschen wie du und ich. Zusammen mit Mart Crowley, der den Zuschauer durch ein Feuerwerk aus historischen Filmschnipseln und Interview-Bits führt, spürt [...]

mehr

Maladies

James, Catherine und Patricia. Ein Haus am Strand, irgendwo in der Nähe von New York im Jahr 1978. Ein Nachbar, der ab und an zu Besuch kommt, weil er eine Schwäche für James hat. James’ großkariertes Jackett, seine Kamera, sein unvollendeter Roman, Catherines Bilder, ihre Herrenanzüge, Patricias Zigaretten: Carter hat einen zärtlichen, assoziativen Film über die Freundschaft dreier Außenseiter gemacht. James war ein erfolgreicher Seriendarsteller, [...]

mehr

Mamma vet bäst

engl. Titel: Mother knows best

Er ist also schwul. Heute Abend hat er ihr seinen Freund vorgestellt. Zum Abschied küsst er ihn leidenschaftlich. Er hat Glück, so eine tolerante Mutter zu haben. Das ist nicht selbstverständlich. Seinem Vater solle er es lieber noch nicht erzählen, sagt sie. Und in der Öffentlichkeit sollte er sich erst recht nicht als schwul zu erkennen geben. Viele hätten Vorurteile. Nicht alle seien so verständnisvoll wie sie.

mehr

Man for a Day

Die weltweiten Auftritte und Workshops der Gender-Aktivistin Diane Torr sind legendär. Das große Thema der Performance-Künstlerin seit inzwischen über 30 Jahren: das theoretisch-künstlerische und pragmatisch-handfeste Experimentieren mit Aspekten geschlechtlicher Identität. Katarina Peters beobachtete den Verlauf eines Berliner Workshops von Diane Torr, in dem eine Gruppe aufgeschlossener Frauen sich mit den Geheimnissen des Mannseins vertraut machen. Was macht einen [...]

mehr

Männer Helden und schwule Nazis

engl. Titel: Heroes And Gay Nazis

Seit Beginn der Homosexuellenbewegung gibt es rechte Schwule, denen Männlichkeit und Nationalismus wichtig sind und die Tunten und Frauen als minderwertig ansehen und Antisemitismus propagieren. So schrieb der Neonazi Michael Kühnen Ende der 80er Jahre, kurz vor seinem Aids-Tod, dass schwule Männer die besseren Kämpfer seien, da sie ohne Familie unabhängiger und tapferer wären. In meiner Dokumentation stelle ich schwule Männer vor, die sich als rechts bezeichnen [...]

mehr

Mappelthorpe: Look at the Pictures

Er war ein Katalysator und Erheller, aber auch ein Skandalmagnet. Sehr früh schon hatte Robert Mapplethorpe ein Ziel, das er bedingungslos verfolgte: „to make it“ und nicht nur Künstler, sondern auch Kunststar zu sein. Der Zeitpunkt ist günstig, es ist das Manhattan von Warhols Factory, des Studio 54 und einer nach den Stonewall-Unruhen hedonistisch ausgelebten Sexualität. Bereits seine erste Einzelausstellung (1976) breitet seine Themen aus: erotische Darstellungen, [...]

mehr
Winner

Marble Ass

Merlin, ein Transvestit, und Sanela, eine Prostituierte, teilen sich ein Haus in den Vororten von Belgrad. Dzoni, der vom Kampf auf der bosnischen Front zurückgekehrt ist, sich mit ihnen vertraut. Ein bisschen Sex ist, was er braucht, um politische Gewalt und Macho-Aggression zu überwinden.

mehr

Mario Wirz

Der an Krebs erkrankte Dichter Mario Wirz spricht bei einem Spaziergang mit seinem Freund Rosa von Praunheim eineinhalb Monate vor seinem Tod freimütig über die letzten Dinge, die Kraft der Liebe und die Kraft des positiven Denkens: „Lass uns leben!“

mehr

Mariposa

engl. Titel: Butterfly

Ein Schmetterling, Sinnbild für Wiedergeburt und Neubeginn, symbolisiert Rominas und Germáns Welt, die aus zwei parallelen Wirklichkeiten besteht. In der einen wachsen sie als Geschwister auf, die sich begehren und versuchen, ihre Liebe ohne sexuelle Erfüllung zu gestalten. In der anderen begegnen sie sich als junger Mann und junge Frau, die eine unbeholfene Freundschaft aufbauen, anstatt ihren Gefühlen füreinander zu folgen. Germán findet sich in einer unstimmigen [...]

mehr

Masala Mama

Seng, der Sohn eines Lumpensammlers, möchte gern Comics mit Superhelden zeichnen, sehr zum Missfallen seines Vaters. Um zu Lernen, besorgt er sich hier und dort Comic-Heftchen. Als er dem gutmütigen Händler aus dem »Mama-Shop« eines stiehlt, wird er von dessen heimlichen Schwarm erwischt: einem Polizisten. Der Händler hilft Seng noch mal aus der Patsche, doch ein Unglück kommt selten allein: Sengs Vater steht plötzlich in dem indischen Lädchen und [...]

mehr

Maurice

Cambridge, King’s College, 1909. Die Kommilitonen Maurice Hall und Clive Durham empfinden füreinander mehr als nur Sympathie. Doch sexuelle Kontakte und gar die »unaussprechliche Sünde der Griechen«, von der sie im Platon-Seminar erfahren, bleiben ein Tabu. Aus Furcht vor gesellschaftlicher Ächtung, wie sie einem Studienkollegen widerfährt, halten sie ihre Liebe geheim. Später, nachdem Clive standesgemäß geheiratet hat, verbindet sie eine rein [...]

mehr
Winner

Maya Deren's Sink

MAYA DEREN'S SINK erforscht Derens Konzept von Raum, Zeit und Form durch Besuche und Projektionen, die in ihren Wohnungen in LA und NY gefilmt wurden. Lichtprojektionen in Derens Privatsphäre evozieren vergangene Zeiten und Orte und verschaffen uns Zutritt in das Haus eines einflussreichen Filmmachers, den wir nie kennen lernen werden. Der Film erobert die Räume zurück, die sie zu ihrer Arbeit inspiriert haben, um sie mit dem Publikum zu teilen. Zeit und Raum kollabieren, wenn [...]

mehr

Mein wunderbares West-Berlin

engl. Titel: My Wonderful West-Berlin

Nach Out in Ost-Berlin erkundet Jochen Hick die queere Lebenssituation im damaligen Westteil der Stadt und die Wurzeln jener Faszination, die die Metropole bis heute zum Zufluchtsort nicht nur für schwule Männer macht. Spannende Zeitreise mit zum Teil noch unveröffentlichtem Archivmaterial.

mehr

Miao Miao

MIAO MIAO ist nicht nur Titel des Films, sondern auch der Name der weiblichen Hauptfigur, einer schüchternen Austauschstudentin aus Japan. Nach einer problematischen Zeit des Anschlusssuchens lernt sie schließlich Ai, ein Mädchen aus ihrer Klasse, näher kennen. Die unbekümmerte und offene Ai ist fasziniert von der neuen Freundin und fühlt sich mit jedem Tag mehr zu ihr hingezogen. Doch Miao Miao scheint diese starken Gefühle nicht zu bemerken. Sie hat bald nur [...]

mehr
Winner

Mil nubes de paz cercan el cielo, amor, jamás acabarás de ser amor

engl. Titel: A Thousand Clouds Of Peace Fence The Sky, Love; Your Being Love Will Never End
dt. Titel: Tausend Wolken des Friedens belagern den Himmel. Liebe, du wirst nie aufhören Liebe zu sein

Gerardo, 17 Jahre alt, und sein Freund Bruno haben sich getrennt. Nun irrt Gerardo durch die Straßen von Mexico City und wird von Bildern gequält: Jeder Männerkörper, den er sieht, weckt Erinnerungen an den Geliebten, der ihm in seinen Fantasien wieder nahe ist. Doch weder seine feuchten Träume können seine Leiden lindern, noch sind diese durch Selbstbefriedigung zu beheben. Und auch die kurzen und überraschenden sexuellen Begegnungen, die er mit fremden Männern [...]

mehr

Milk

Aktivist für die Rechte Homosexueller. Freund. Liebhaber. Vereiniger. Politiker. Kämpfer. Ikone. Inspiration. Held. Sein Leben hat die Geschichte verändert und sein Mut hat Leben verändert. 1977 wurde Harvey Milk zum Stadtrat von San Francisco gewählt. Damit war er der erste bekennende Homosexuelle, der in den Vereinigten Staaten von Amerika ein so wichtiges öffentliches Amt übernahm. Sein Wahlsieg war nicht nur ein Sieg für die Rechte Homosexueller, Milk [...]

mehr
Winner

Min Homosyster

engl. Titel: My Gay Sister
dt. Titel: Meine Homoschwester

  Cleo ist zehn Jahre alt und ihr Kopf ist voller Fragen: Woran merke ich, dass ich in jemanden verliebt bin? Woher weiß ich, ob ich lieber Jungs oder Mädchen mag? Seit ihre ältere Schwester eine feste Freundin hat, erwachen in Cleo bisher unbekannte Gefühle. Bei einem Ausflug in die norwegischen Fjorde nähert sie sich dem verliebten Pärchen vertrauensvoll auf der Suche nach Antworten – und erhält wertvolle Tipps! BIOGRAFIE Lia Hietala  [...]

mehr

Mine vaganti

engl. Titel: Loose Cannons

Tommaso ist das jüngste Kind einer großen Familie, der in Puglia eine Pasta-Fabrik gehört. Die Cantones, das sind die Mutter Stefania, eine liebevolle Frau, die jedoch in Konventionen gefangen ist, der aufbrausende Vater Vincenzo, der hohe Erwartungen an seine Nachkommen hat, die etwas durchgedrehte Tante Luciana, die rebellische Großmutter, die der Erinnerung an eine alte Liebe nachhängt, Tommasos Schwester Elena, eine frustrierte Hausfrau, und sein Bruder Antonio, [...]

mehr

Misfits

Tulsa, Oklahoma, ist eine Stadt im Herzen des Bible Belt mit knapp 400.000 Einwohnern, mehr als 4000 Kirchen und nur einem einzigen schwullesbischen Jugendzentrum. Dort treffen sich Larissa, Ben, D und andere Jugendliche, die von ihren Eltern aufgrund ihrer Entscheidung, schwul, lesbisch oder transidentisch zu leben, entweder nicht akzeptiert werden oder aber, im Gegenteil, nach ihrem Outing einen starken Familienzusammenhalt und bedingungslose Liebe zu spüren bekommen. Fast ausschließlich [...]

mehr

Mommy Is Coming

Eigentlich sind Claudine und Dylan glücklich miteinander. Doch vor allem Dylan ist davon überzeugt, dass es im queeren Berlin noch mehr geben muss als die ewige lesbische Monogamie. Also gehen die Frauen Erfahrungen sammeln: Dylan stößt dabei in einem neuen Sexclub mithilfe einiger freundlicher Helferinnen an ihre erotischen Grenzen. Claudine wird zu Claude, lernt im Hotel, in dem sie arbeitet, die reife und attraktive Helen kennen und erforscht mit ihr einen neuen Zugang [...]

mehr

Moms On Fire

Eine ganz normale Gegend in einer ganz normalen Stadt. Zwei Frauen sitzen auf dem Sofa und kratzen ihre schwangeren Bäuche. Es sind noch vier Tage bis zur Geburt. Die Situation ist weder schönzureden noch auszuhalten. Sie ist einfach unerträglich. Masturbieren geht nicht, weil man nicht an die Klitoris kommt, der Boyfriend ist abwesend und sowieso boring. Der einzige Vorteil eines weiteren Kindes besteht darin, nicht mehr mit dem ersten Kind spielen zu müssen. Die Künstlerin [...]

mehr
Winner

Mondial 2010

Mondial 2010 verhandelt institutionelle Grenzen im heutigen Mittleren Osten. Video wird hier als Mittel eingesetzt, mit dem Grenzen überwunden werden können, die Menschen gegen ihren Willen aufgezwungen wurden. Es ist ein Reisefilm in einer Anordnung, die keine Reisen erlaubt, in dem zwei Liebende auftreten, an einem Ort, an dem Homosexualität als schwere Straftat geahndet wird. Gedreht mit einer kleinen Handkamera bedient sich Mondial 2010 der Ästhetik des Reisevideotagebuchs. [...]

mehr

Mondo Lux - Die Bilderwelten des Werner Schroeter

engl. Titel: Mondo Lux - The Visual Worlds of Werner Schroeter

Werner Schroeter, einer der bedeutendsten Regisseure des Neuen deutschen Films, erfährt im Jahr 2006 von seiner Krebserkrankung. Für die Kunsthalle Düsseldorf arbeitet er gerade an „Schönheit der Schatten“, einer musikalischen Inszenierung zu Robert Schumann und Heinrich Heine. Zwischen Hoffnung und Bangen beginnt Werner Schroeter einen Wettlauf mit der Zeit. Elfi Mikesch, die bei mehreren seiner Filme die Kamera geführt hat und persönlich eng in Schroeters [...]

mehr

Moskva. Pride '06

engl. Titel: Moscow Gay Pride Festival
dt. Titel: Moskau. CSD '06

Der offizielle Dokumentarfilm zur ersten Feier des Christopher Street Days in Moskau. In dessen Rahmen fand im Mai 2006 auch eine CSD-Parade statt, die weltweit Aufmerksamkeit auf sich zog, nicht zuletzt, weil der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkov die Demonstration verboten hatte. Der Film zeigt nicht nur den von internationalen Gästen und Beobachtern begleiteten Umzug vom Grabmal des Unbekannten Soldaten durch die Moskauer Innenstadt am 27. Mai 2006. Er enthält darüber [...]

mehr
Winner

MURDER and murder

Mildred und Doris sind zwei weiße Frauen, die eine Mitte fünfzig, die andere Anfang sechzig, die zueinanderfinden und beschließen zusammenzuziehen. Mildred ist die jüngere von beiden; sie war ihr halbes Leben lang lesbisch und stammt aus besseren Kreisen. Sie lehrt als Professorin am Institut für Frauenforschung an einer großen Universität. Im Gegensatz zu ihr hat Doris nicht studiert, hatte nie einen festen Job oder ein regelmäßiges Einkommen; [...]

mehr

My Brother The Devil

dt. Titel: Mein Bruder Der Teufel

Zwei arabische Brüder im tristen Londoner Stadtteil Hackney. Für den sensiblen 14jährigen Mo ist der 19jährige Bruder Rashid sein idealisiertes Idol: Er ist Mitglied einer Gang, dealt mit Drogen, unterstützt die Familie und wird auf der Straße respektiert. Rashid aber wünscht sich, dass Mo einen anderen Lebensweg einschlägt. Als eine rivalisierende Gang seinen besten Freund ersticht, stellt Rashid sein bisheriges Leben in Frage. Die Begegnung mit dem Fotografen [...]

mehr
Winner

My New Friend

dt. Titel: Mein neuer Freund

In diesem Filmessay wartet ein junger Mann auf den Anruf eines anderen, dessen Bekanntschaft er eben erst gemacht hat. (Kinokunstmuseum Bern, 2008)

Zusammen mit seinem anderen Kurzfilm "Five Ways to Kill Yourself" erhielt Gus van Sant 1987 den ersten TEDDY AWARD für den besten Kurzfilm.

mehr

My Summer Of Love

Als Phil über Nacht zum Glauben findet, kann Mona es nicht fassen. Der Pub, in dem die Geschwister leben, ist ihre Welt. Hier trinken die beiden regelmäßig viel mehr, als es gut für sie wäre, hier haben sie sich eingerichtet. Der Pub ist Anfang und Ende aller Träume und jetzt faselt Phil etwas von seiner Erweckung und Mission. Während Phil die Flucht aus der Langeweile und Ödnis via Religion zu glücken scheint, verändert sich bald darauf auch [...]

mehr