Filme 2018

The Happy Prince

Länge:
105.0 min.
Herstellungsjahr:
2017
Land:
Germany/Belgium/Italy
Regie:
Produktionsfirma:
maze pictures GmbH
Berlinale Sektion:
Special
Berlinale Kategorie:
Spielfilm

Screening at the Festival:

17. 02. 18Friedrichstadtpalast 21:00
18. 02. 18Zoo Palast 109:30
18. 02. 18Cubix 818:00
18. 02. 18Haus der Berliner Festspiele19:00
25. 02. 18Friedrichstadtpalast 09:30

Ende des 19. Jahrhunderts ist Oscar Wilde Dandy und Darling der Londoner Gesellschaft – geistreich, humorvoll und skandalumwittert. Doch seine für die Zeit zu offen gelebten Liebesbeziehungen mit Männern bringen ihn ins Zuchthaus. Bei seiner Entlassung ist er verarmt und gesundheitlich angegriffen und geht ins Exil nach Paris. Nach einem halbherzigen Versöhnungsversuch mit seiner Frau nimmt er die Beziehung zum jungen Lord Douglas wieder auf, womit er sich jedoch vollends ins Unglück stürzt. Was ihm bleibt, sind seine versponnenen Geschichten, mit denen er die Zuneigung zweier Straßenjungen gewinnt. Unterstützt von treuen Freunden, die ihn vor seinen eigenen Exzessen zu schützen versuchen, bewahrt er auch seinen Charme und seine Ironie bis zum bitteren Ende: „Entweder diese scheußliche Tapete geht – oder ich ...“ Im Zentrum der Filmbiografie von Rupert Everett, verantwortlich für Drehbuch, Regie und Hauptrolle, stehen die letzten Jahre des einst gefeierten, später in Ungnade gefallenen Schriftstellers. Rückblenden und assoziative Traumbilder zeigen ihn als den exzentrischen Lebemann, der er zeitlebens war, und das Porträt öffnet sich zu einem Panorama der beginnenden Moderne.

FILMOGRAFIE Rupert Everett (Auswahl)

2017 The Happy Prince   1999 Paragraph 175  1993 Remembrance Of Things Fast: True Stories Visual Lies 

zurück zur Übersicht