Und jedem Teddy liegt ein Zauber inne

Die 63. Berlinale und mit ihr der 27. TEDDY AWARD öffnen ihre Türen – und heraus strömen nahezu 40 Filme, die um einen der begehrten TEDDYs konkurrieren. Auch in diesem Jahr spielen wieder schöne Menschen große Gefühle, wird die ganze Welt zu einer Bühne, wird das Sein oder nicht Sein erneut neu verhandelt, menschliche Abgründe und emotionale Höhenflüge wechseln sich ab mit sinnlichem Sex und sanfter Zärtlichkeit. Alle Farben des Regenbogens sind vertreten und konkurrieren um die Gunst der internationalen TEDDY Jury. Den Anfang machen heute Filme aus Georgien und Österreich. Darüber hinaus solltet ihr auch nicht vergessen in die TEDDY Veranstaltungen zu schauen. Lasst euch diesen Start nicht entgehen, denn jedem Anfang liegt ein Zauber inne, der uns beschütz und uns hilft, zu leben.

Ungemachte Betten

In CHEMI SABNIS NAKETSI (A FOLD IN MY BLANKET) unternimmt Dimitrij immer wieder einsame Kletterexkursionen. Er flieht vor der zermürbend surrealen Konformität der georgischen Kleinstadt. Als ein Fremder mit Namen Andrej auftaucht, überredet Dimitrij ihn, sich seinen Kletterausflügen anzuschließen. Immer enger zieht er den Mann in seinen Kosmos hinein. Dann ist Andrej verschwunden. Als Dimitrij alles verloren glaubt, folgt er, von seiner Fantasie getrieben, rätselhaften Spuren.

Atmosphärisch beklemmend zeigt Zaza Rusadze eine Kleinstadtgemeinde im Hamsterrad ihrer Gewohnheiten. Souverän und scheinbar beiläufig zeichnet er zugleich in magischen Bildern die Vorstellungswelt seines Protagonisten und legt dessen Gefühlslandschaft frei.

CinemaxX 7, 21.00 Uhr