TEDDY Award Jury


Predrag Azdejkovic

download picture

Predrag Azdejković aus Serbien ist der Direktor des internationalen queeren Filmfestivals „Merlinka”. Er ist außerdem Chefredakteur des LGBT Newsportal „GayEcho“ und von „Optimist“, dem einzigen schwulen Magazin in Serbien. Seit 2001 kämpft er als Gründer und Direktor des Gay and Lesbian Info Centre aktiv für LGBT-Rechte. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit verlieh Azdejkovic für seinen Aktivismus den Preis für die beste Methode, für die Rechte diskriminierter Gruppen zu kämpfen.

Yvonne P. Behrens

download picture

Yvonne P. Behrens ist gebürtige Deutsche und lebt in den USA. Sie ist die Direktorin des Portland Queer Film Festivals und des Portland German Film Festivals. Sie hat für das UCLA Film & TV Archive und AFI Fest in Los Angeles gearbeitet und ist Mitglied der AMIA (Association of Moving Image Archivists) LGBT Gruppe für Filmkonservierung und involviert in das „Outfest/ UCLA Legacy Projekt“.

Nick Deocampo

download picture

Nick Deocampo ist ein schwuler Filmemacher, Autor und Film-Professor aus den Philippinen. Er ist Vorsitzender des „Quezon City International Pink Film Festival“. Deocampo machte seinen Master of Arts in Filmwissenschaft an der New York University und sein Film-Zertifikat in Paris. Er ist vielfach ausgezeichnet für seine bahnbrechenden Dokumentationen über LGBT-Themen und seine persönlichen Filme, die sich um Politik und Gender drehen. Er war einer der ersten Stipendiaten des Asian Public Intellectuals Fellowship Stipendiums.

Bradley Fortuin

download picture

Bradley Fortuin wurde in Windhoek, Namibia, geboren und zog später nach Botswana. Er ist Mitglied der „Lesbians, Gays and Bisexuals of Botswana“ (LeGaBiBo) und im Komitee des jährlichen „Batho Ba Lorato Film Festival“. Als junger und dynamischer Intellektueller nutzt er die sozialen Netzwerke, um zu inspirieren, sich abzuheben und andere Menschen über die Probleme, die LGTBI in Botswana betreffen, aufzuklären. Fortuin macht zur Zeit seinen Bachelorabschluss in „Information Systems and Information Management“ an der Universität Botswana.

Muffin Hix

download picture

Muffin Hix ist Programmiererin für das „Fringe! Queer Film & Arts Fest“ in London. Das DIY Festival wurde als Antwort auf die Beschränkung der Kulturförderung gegründet und wächst seitdem stetig. Hix ist Programmiererin des reisenden Pop-Up Vintage Film Palastes „The Lost Picture Show“ und Programmkoordinatorin des „BFI Flare London LGBT Film Festival“. Als Amerikanerin, die London liebt, hat sie einen Bachelor in Englisch und Filmwissenschaft des College of William and Mary in Virginia und einen Master in Film-Kuratierung des London Consortium.

Shana Myara

download picture

Shana Myara ist die Gestalterin des Vancouver Queer Film Festivals. Sie ist preisgekrönte Autorin, deren Arbeit in „The Journey Prize Stories: Canada's Best New Writing, Coming Attractions“ zu sehen ist und wurde unter anderem in die engere Wahl für den CBC Literaturpreis gezogen. Zudem schrieb sie das Drehbuch für Meghna Haldars Kurzfilm „Newcomers Swim Every Friday“.

Gustavo Scofano

download picture

Gustavo Scofano wurde in Rio de Janeiro geboren, wo er auch heute noch lebt. Er hat einen Bachelorabschluss in Kommunikationswissenschaften von der staatlichen Universität Rio de Janeiro. Gegenwärtig ist er Chefgestalter des „Festival do Rio, the Rio de Janeiro International Film Festival“. Zudem hat er für Dokumentationen im Pay TV und Arthaus Filmvertrieb Nachforschungen betrieben und Material beschafft. Für das „Festival do Rio“ hat er in den letzten Jahren sowohl die Midnight und Genre Sektionen als auch die Retroperspektiven und Sonderreihen Musikdokumentation verantwortet.

Mascha Nehls

download picture

Mascha Nehls arbeitet als Freelancer im Bereich Kunstausstellungen und -events in Berlin. Seitdem 2007 das „entzaubert queer D.I.Y.“ Filmfestival ins Leben gerufen wurde, ist Mascha auch dort vertreten. Im Mittelpunkt des Festivals stehen D.I.Y. Filme und das Zusammenbringen internationaler queerer Künstler und Aktivisten. Für Ausstellungen und Festivals in Hamburg, Barcelona und Montreal kuratiert sie darüber hinaus Filmprogramme. Mascha will Raum für den Austausch von Ressourcen und Wissen schaffen.

Diego TreRotola

download picture

Diego Trerotola ist ein argentinischer Filmkritiker, Programmierer und Professor für Filmtheorie. Er war sechsmal in Folge Programmierer beim „Bafici Film Festival“ in Buenos Aires und zweimal beim „Mar del Plata Film Festival“. 2000 rief er eine eigene Filmausstellung namens „Audiovisual Queer“ ins Leben. Derzeit programmiert er das „Asterisco“ Festival in Buenos Aires. Trerotola ist Mitglied der internationalen Vereinigung von Filmkritikern und Filmjournalisten FIPRESCI.