Filme A bis Z

Winner

Concussion

Länge:
93 min.
Herstellungsjahr:
2012
Land:
Amerika
Regie:
Darsteller/Mitwirkende:
Robin Weigert
Maggie Siff
Emily Kinney
Daniel London
Ben Shenkman
Produktionsfirma:
Concussion Film LLC
Berlinale Sektion:
Panorama
Teddy Award:
Teddy Jury Award

Abby ist 42, verheiratet, gut situiert, lesbisch, hat mit ihrer Frau zwei Kinder – ein echtes Familienidyll. Nachdem sie beim Spielen mit ihren Kindern durch einen Baseball am Kopf verletzt wird, kommt das ausbalancierte Arrangement aus Gym,Schule, Familie und Haushalt ins Wanken: ”I don't want this!” so ihr verzweifeltes Mantra schon auf dem Weg ins Krankenhaus. Sie beginnt ein Renovierungsprojekt in der nahen Großstadt, und verlässt schließlich nicht nur den aufgeräumten Vorort, sondern auch den vorgezeichneten Weg: Nachdem sie zweimal mit Prostituierten Sex gehabt hat, beginnt sie selbst für die vermutlich unwahrscheinlichste Zuhälterin der Filmgeschichte zu arbeiten - nur für Frauen, versteht sich. New New Queer Cinema: die Frauen werden älter, die Themen erwachsener, aufgeräumter. Oder eben gerade doch nicht? Stacie Passons erster langer Spielfilm wurde von Rose Troche produziert, der Regisseurin von Go Fish, einem lesbischen Klassiker des New Queer Cinema und Teddy-Gewinner 1994. Eine produktive Zusammenarbeit, die, wie umgekehrt Passons Wirken als Produzentin von Troches neuestem Kurzfilm belegt, weitere gemeinsame Projekte verspricht.

BIOGRAFIE Stacie Passon

Geboren 1969 in Detroit, Michigan. Sie studierte Politikwissenschaft an der university of Minnesota und an der Wayne State university, Detroit, und danach Film am Columbia College in Chicago. Anschließend arbeitete sie zunächst als Werbeproduzentin und -regisseurin. CONCUSSION ist ihr Spielfilmdebüt.

FILMOGRAFIE Stacie Passon (Auswahl)

2018 We Have Always Lived in the Castle  2017 The Punisher   2012 Concussion 

Concussion IMDb
Interview mit Stacie Passon
27. Teddy Award auf YouTube

zurück zur Übersicht